Besuch bei den Imkern Rikken aus Sankt Augustin – Wildbienen benötigen unseren Schutz

Auf Einladung der Imkerei Rikken besuchte Bürgermeisterkandidat Marc Knülle in dieser Woche deren Bienenstände. Insgesamt 16 Völker produzieren dort das flüssige Gold für die Augustiner Bürgerinnen und Bürger. Marc Knülle ließ sich aus erster Hand umfassend über die Bienen, deren Haltung sowie die Gewinnung von Honig berichten.
Knülle anschließend: „Ich bin tief beeindruckt anlässlich des nachhaltigen Engagements der Imkerei Rikken. Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind für mich nicht einfach nur irgendwelche Themen, sondern eine Herzensangelegenheit! Deshalb werde ich mich eben dieser Themen direkt nach meiner Wahl zum Bürgermeister widmen. Gerade für die Wildbienen müssen neue Rückzugsgebiete geschaffen werden. Da passt mein Projekt der neuen Grünen Lunge für Sankt Augustin sehr gut. Ich möchte nach und nach die landwirtschaftlichen Flächen zwischen der Hochschule im Zentrum, dem Gewerbegebiet Butterberg und dem Stadtteil Menden renaturieren und sie zu einem neuen Naherholungsgebiet machen. Sankt Augustin ist eine waldarme Stadt und so kann durch eine neue Aufforstung ein neuer Wald mitten im Herzen unserer Stadt entstehen. Dabei finden Insekten ein neues Zuhause und die Tiere insgesamt ein neues Rückzugsgebiet. Aber auch für den Menschen kann dies mehr an Naherholung bedeuten. Ich kann mir dabei auch eine Wasserfläche in dem neuen Grünen Zentrum von Sankt Augustins vorstellen.“